Ursprünglich veröffentlicht auf im Zuge der Zeit:

Bonn – Spielt die Größe eines Unternehmens eine Rolle bei der Personalisierung der Kundenservice-Leistungen? Diese Frage stellte mir Gustavo und bat mich um einen Gastbeitrag für seinen Blog, dem ich gerne nachkomme. Seine These. Je größer eine Organisation ist, desto unpersönlicher wird der Service wegen der Standardisierung. Als Beispiel könnte man den berühmten Tante-Emma-Laden oder mein Kiosk in Bonn-Duisdorf anführen. Die Inhaberin kennt meinen Namen, mein Einkaufsverhalten, meine bevorzugte Zigarettenmarke und weiß sogar einiges zu meinen Einstellungen in politischen Fragen, denn wir unterhalten uns regelmäßig ein paar Minuten über Themen, die uns zumindest im eigenen Kiez umtreiben. Zum Beispiel die Missbrauchsfälle an katholischen Schulen in Bonn. Sie besorgte mir sogar noch die Titanic-Ausgabe mit dem Papst-Titelbild, obwohl diese Ausgabe nach einer juristischen Intervention der Kirche zurückgezogen werden musste. So etwas nenne ich konspirative Kiosk-Anarchie.

Sein und Schein im Kundenservice

Was erwarte ich nun generell als Kunde von den Anbietern, die…

Original ansehen noch 1.058 Wörter

0 Responses to “”



  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Top Artikel & Seiten

Twitter us

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 23 Followern an

Am Besten bewertet

Juli 2012
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Flickr Photos

Mehr Fotos

RSS Technology Review Blogs

  • Lasst uns ein paar Daten zwicken Juli 23, 2014
    Was hat Kernkraft mit Todesfällen im Swimming-Pool zu tun? Und was die Scheidungsrate in Maine mit dem Margarinekonsum? Ein Statistik-Spielzeug gibt Antwort.
  • www.geizistgeil.com Juli 22, 2014
    Nach der Taxi-App kommt jetzt die Putzfrauen-App. Was beschert uns die digitale Welt als nächstes?
  • Nur Fliegen ist schöner? Von wegen. Juli 21, 2014
    Germanwings hat es geschafft, bislang selbstverständliche Dinge in Zusatzleistungen umzudefinieren. Kostenpflichtige natürlich.
  • Informationsvergiftung Juli 18, 2014
    Das Allerneueste aus dem Technology-Review-Labor für Nanopoesie und angewandte Anekdotik.
  • Internetgigant mit grenzenloser Macht Juli 17, 2014
    Samsung durchlebt gerade eine Erfahrung, vor der der deutsche Maschinenbau warnt: Google macht sich jede Hardware untertan, mit der der Konzern in Berührung kommt. Wird der Suchriese zur realweltlichen Version der Borg aus dem Star-Trek-Universum?
  • Das Geld liegt auf der Straße Juli 16, 2014
    Bei der Lkw-Maut gibt es Außenstände in Höhe von sieben Milliarden Euro. Doch statt das Geld einzutreiben, lässt sich das Verkehrsministerium lieber neue Gebühren einfallen.
  • Denn sie wissen, was Du tust Juli 15, 2014
    Marc Elsbergs neuer Roman "Zero" handelt von einer Internetfirma, die mehr über uns weiß als wir selber. Soweit von der Realität entfernt ist das nicht.
  • Klassische Taschenspielertricks Juli 14, 2014
    Die Energiewende schadet der Umwelt mehr, als dass sie ihr nützt, meint Friedrich Schmidt-Bleek. Stimmt das?
  • Die Welt wird softwareförmig Juli 11, 2014
    Anmerkungen zu den geheimen Fortbewegungsmethoden unbelebter Gegenstände, Umzügen sowie dem grassierenden Speicherwahn.
  • Schlafen wie auf Raumschiff 7 Juli 10, 2014
    Der Hochsommer naht mit mörderischen Temperaturen. Was liegt da näher, als alte und neue Produkte gegen das nächtliche Schwitzen auszuprobieren? Besonders cool: Erfrischung made in space.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: