Breitbandausbau dezentral und genossenschaftlich organisieren

So ganz einfach kann der Staat gar nicht in die Bresche springen beim Breitbandausbau. Experten schätzen die Investitionssumme für die Verlgung von Glasfaserkabel in alle Haushalte in Deutschland auf rund 80 Milliarden Euro. Die öffentliche Hand darf hier aus europarechtlichen Gründen nicht tätig werden – anders als beispielsweise in Singapur. An der Notwendigkeit eines schnellen Internet dürften aber wohl keine Zweifel mehr bestehen. Und wenn wir nicht völlig ins Mittelmaß fallen wollen, sollten wir jetzt über neue Lösungen nachdenken und diese auch schnell umsetzen. Im internationalen Maßstab rangieren wir nur noch auf dem 40. Platz – mit sinkender Tendenz. Das dürfte uns irgendwann auch volkswirtschaftlich auf die Füße fallen.

Im Interview mit dem Ich sag mal-Blog bin ich ausführlich auf die Idee eines genossenschaftlichen Ausbau des Breitbandes eingegangen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Veränderung )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Veränderung )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Veränderung )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Veränderung )

Verbinde mit %s




Twitter us

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 24 Followern an

Am Besten bewertet

Juni 2012
M D M D F S S
« Apr   Jul »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Flickr Photos

Travel Blog "Level:Travel" Read Description to use link

Bloch

you may say i'm a dreamer

Mehr Fotos

RSS Technology Review Blogs

  • Senioren und Sensoren Mai 22, 2015
    Bedeutet Altwerden in Zukunft, sich auf zunehmende Maschinenhilfe und "dezente Kontrolle" vorzubereiten?
  • Quell ewiger Jugend? Mai 21, 2015
    Der Axolotl gilt als das älteste Labortier in der Wissenschaftsgeschichte. Dabei bleibt der mexikanische Schwanzlurch doch sein Leben lang jung.
  • Von fehlenden Belegen und schwarzen Schwänen Mai 20, 2015
    Ich vermute, dass ein schlichter deutscher Satz für die meisten Missverständnisse zwischen Experten und Laien verantwortlich ist.
  • Geliebter Wachmacher Mai 19, 2015
    Es gibt Leute, die behaupten, dass Kaffee süchtig macht. Müssen wir den Umgang mit dem beliebten Wachmacher überdenken?
  • Kochen hilft rechnen Mai 18, 2015
    Die britische Dozentin Eugenia Cheng benutzt Backrezepte, um ihren Studenten Mathe in gut verdaulichen Häppchen nahezubringen.
  • Themenmolekül: Schon bei den Kleinsten das Größte Mai 15, 2015
    Glasers gesammelte Linkwolke aus der Welt der Wissenschaft und Technologie. Diesmal unter anderem mit Wissenschaftssuchmaschinen, schicken alten Büchern über Atome, Öl und Chemie und dem Space Place.
  • Musikgeschichte als Big Data betrachtet Mai 13, 2015
    Londoner Musik-Informatiker haben 17.000 Songs aus den US-Charts analysiert. Die Musik seit 1960 ist zwar vielfältig, doch richtige Revolutionen gab es nur drei.
  • Ist Google Gott? Mai 12, 2015
    Google weiß praktisch alles über alles. Ist Google dann nicht Gott? Ich habe diese Frage immer nur für ein mäßig originelles Bonmot gehalten. Umso interessanter fand ich es deshalb, dass sich die Theologin Johanna Haberer ernsthaft mit dem Thema befasst hat.
  • Legal, illegal, total egal Mai 11, 2015
    Was wir schon immer vermutet haben: Ein erstaunlich hoher Anteil innovativer Unternehmen schert sich nicht um Recht und Gesetz.
  • Zeitungen und Raketen Mai 8, 2015
    Die Beherrscher der digitalen Welt freuen sich auch an neuem Spielzeug.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: